Neue Hygieneregeln

Ab sofort gelten aufgrund gestiegener Corona-Fallzahlen im Gottesdienst wieder strengere Hygieneregeln. Welche sind es? Und unter welchen Bedingungen können Veranstaltungen in den Gemeindehäusern stattfinden? Hier finden Sie eine Übersicht.

Gottesdienste:

  • 2 Meter Abstand, außer zwischen Personen, die in einem Haushalt leben; feste Sitzplätze.
  • Während des ganzen Gottesdienstes gilt eine Maskenpflicht für alle ab 7.
  • Gemeindegesang in geschlossenen Räumen ist derzeit nicht möglich.
  • Der Gottesdienst sollte eine Dauer von 30—40 Minuten nicht überschreiten.
  • Ein Ordnungsdienst ist bei der Einweisung in die Regeln behilflich.

Gemeindeveranstaltungen:

  • 1,50 Meter Abstand, außer zwischen Personen, die in einem Haushalt leben; feste Sitzplätze.
  • Bei allen Veranstaltungen gilt eine Maskenpflicht.

Gottesdienste und Gemeindeveranstaltungen:

  • Datenerhebung: Dokumentation der anwesenden Personen durch den*die Hygieneverantwortliche*n zur Nachverfolgung von Infektionsketten (wird nach vier Wochen vernichtet);
  • Begrenzung der Personenzahl aufgrund der Abstandsregel je nach Raumgröße;
  • regelmäßiges Lüften;
  • regelmäßiges Händewaschen bzw. -desinfizieren und Einhaltung der Hust- und Niesetikette;
  • Vermeidung von Körperkontakt (Händeschütteln, Umarmung) und von Kontakt mit Gegenständen, die von mehreren Personen angefasst werden;
  • Erstellung eines Hygienekonzepts für jede Veranstaltung durch die verantwortliche Gruppe in Abstimmung mit dem Pfarramt;
  • Benennung eines*einer Hygieneverantwortlichen für jede Veranstaltung durch die verantwortliche Gruppe;
  • Zutritts- und Teilnahmeverbot für Personen mit möglichen Symptomen einer COVID-19-Erkrankung oder mit Kontakt zu nachweislich Infizierten binnen 14 Tagen.