Gottesdienste werden im Freien gefeiert - Aktuelle Beschlusslage und nächste Termine

Aufgrund der Pandemielage feiern wir Präsenzgottesdienste ab sofort unter freiem Himmel. Das Angebot wird reduziert und richtet sich jeweils nach dem aktuellen Infektionsgeschehen. Mehr zur aktuellen Beschlusslage und den nächsten Terminen finden Sie hier.

Die aktuellen Beschlüsse im Einzelnen

GOTTESDIENSTE IM FREIEN

Bei Gottesdiensten in geschlossenen Räumen kann das Gesundheitsamt derzeit eine Quarantäne verhängen, falls ein*e Besucher*in hinterher positiv auf Corona getestet wird. Daher feiern wir unsere Gottesdienste ab sofort unter freiem Himmel, und zwar bis zu einer Inzidenz von 200 - im zweiwöchentlichen Wechsel zwischen Zaisersweiher und Schmie bzw. Maulbronn und Freudenstein.
Bei schlechtem Wetter kann der Gottesdienst entfallen.


INZIDENZ-GRENZEN

Die Inzidenz-Obergrenze für Präsenzgottesdienste im Freien wird auf 200 (im Enzkreis) festgelegt.
Überschreitet der 7-Tages-Inzidenzwert im Enzkreis diese Grenze drei Tage in Folge, feiern wir Online-Gottesdienste.
Die Einschränkungen im Gottesdienstbetrieb werden zurückgenommen, sobald der entsprechende Grenzwert für zwei Wochen durchgängig unterschritten wird.
Für Gottesdienste in geschlossenen Räumen hat der Verbund-KGR im März eine Inzidenzgrenze von 100 im Enzkreis beschlossen; im Moment sind aufgrund der oben genannten möglichen Quarantänepflicht aber alle Gottesdienste in geschlossenen Räumen ausgesetzt.

AUSNAHMEN

Bei hoch priorisierten Gottesdiensten können Ausnahmen beschlossen werden: Feiertagen wie Himmelfahrt und Pfingsten hat der Kirchengemeinderat einen so hohen Stellenwert beigemessen, dass wir hier am Präsenzangebot festhalten möchten, solange dies möglich ist. Das ist bis zu einem Inzidenzwert von 300 der Fall. Wird auch diese Marke überschritten, dürfen Präsenzgottesdienste nur noch mit einer Sondergenehmigung des Dekanats gefeiert werden.


HYGIENEKONZEPT

Im Präsenzgottesdienst gelten folgende Hygieneauflagen: Bitte halten Sie den vorgeschriebenen Abstand von 2 Metern zu Personen aus anderen Haushalten ein und tragen Sie eine medizinische Maske - auch und besonders beim Kommen und Gehen, wenn der Abstand ggf. nicht einzuhalten ist. Gemeindegesang ist in geschlossenen Räumen derzeit nicht möglich, nur stellvertretender Gesang mit bis zu 8 Personen und entsprechendem Abstand. Ihr Name als Gottesdienstbesucher*in wird zur Kontaktnachverfolgung für vier Wochen dokumentiert.